YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kürbiseintopf | 30-Minuten-Rezept

Wusstest du, dass du die Schale vom Kürbis problemlos essen kannst? Das würde ich dir sogar empfehlen, da sich hier die meisten Nährstoffe befinden. Wer kennt es nicht…die klassische Kürbissuppe. Mein Bruder (gelernter Koch) und ich, haben uns mal was anderes überlegt und zwar einen veganen Kürbiseintopf. Dieses Rezept geht schnell nachzukochen, in gerade einmal 30 Minuten und einfach ist es sogar auch. In der Kürbiszeit (September-November) sind Kürbisse normalerweise günstiger als sonst, was das Gericht auch zu einem günstigen Rezept macht.

Dieses Gericht eignet sich ideal, wenn du für die Woche vorkochen möchtest, da du den veganen Kürbiseintopf bis zu einer Woche im Kühlschrank lagern kannst. Nimm dir am Sonntag einfach etwas Zeit in der Küche und koche dir ein leckeres Gericht für die Woche. Einfrieren kannst du es auch, falls du nach einigen Tagen keine Lust mehr auf das Gericht hast. 

Mein Bruder und ich sind der Meinung, dass man nicht ewig in der Küche stehen muss, um sich gesunde und leckere Gerichte zu zaubern. Bedeutet vegan kochen immer gleich, dass es teuer sein muss? Nein, wenn du frisch kochst und auf Ersatzprodukte verzichtest und daran wollen wir uns halten.

Dieses Gericht ist etwas für dich, wenn du…

  • nicht lange in der Küche stehen willst.
  • keine extravaganten Zutaten verwenden möchtest.
  • du ein leckeres, gesundes und veganes Gericht kochen möchtest.
  • für die Woche vorkochen möchtest.
  • Kürbis magst.
  • keine Lust hast zu schälen.

Zutaten:

  • ½ Butternut-Kürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Koriander
  • 400 Gr grüne Linsen
  • 1,3 L Gemüsebrühe
  • 200 Gr Spinat
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Zitrone

Portionen:

4 Portionen

Zubereitungszeit:

30 Minuten

Anleitung:

  1. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in einem großen Topf ca. 3 Minuten anschwitzen.
  2. Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden und mit den Linsen und der Gemüsebrühe hinzugeben.
  3. Hochkochen lassen, auf mittlere Stufe herunterschalten und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Spinat hinzugeben, weitere 3 Minuten einkochen lassen und würzen mit Ingwer, Cayennepfeffer, Pfeffer, Salz und Zitrone.

Tipps bei der Zubereitung | Veganer Kürbiseintopf

  • Du kannst auch andere Kürbissorten für dieses Rezept verwenden, beispielsweise den Hokkaido-Kürbis.
  • Wenn du den Kürbis vorher schälst, verringert sich die Kochzeit um etwa 5-10 Minuten. Allerdings befindet sich in den Schalen von Obst und Gemüse der höchste Nährstoffgehalt.
  • Statt frischen Spinat kannst du auch Tiefkühlspinat verwenden.
  • Falls du scharfes Essen nicht magst, dann lass einfach den Cayennepfeffer weg.
  • Gib die Zitrone immer erst zum Schluss hinzu. Zitrone verträgt keine hohe Hitze und es würden wichtige Nährstoffe verloren gehen. Wenn du Zitrone über dieses Gericht träufelst, verbesserst du die Bioverfügbarkeit. Das bedeutet, dass unser Körper das enthaltene Eisen im Spinat besser aufnehmen kann.

Wissenswertes:

  • Besonders gesund sind die Kerne des Kürbisses. Sie enthalten viel Eiweiß, gesunde Fette und Mineralstoffe. Besonders nennenswert ist der Eisengehalt in den Kürbiskernen. Entferne die Kürbiskerne und lasse sie auf einem Teller trocknen. Du kannst sie ideal in einen Salat hinzugeben oder als Snack verzehren. Wenn du sie in einer Pfanne anröstest, schmecken sie noch intensiver vom Geschmack.
  • Kürbisse kannst du mehrere Monate trocken und dunkel lagern.
  • Die Kürbissaison in Deutschland ist zwischen September und November. In der Zeit findest du Kürbisse aus der Region. Sie haben also keinen langen Transportweg hinter sich. Zu dieser Zeit sind sie günstiger als sonst.
  • Der Butternut-Kürbis hat zwar mehr Kohlenhydrate als der Hokkaido-Kürbis, ist aber dafür fettarmer.

Wir hoffen, dass dir dieses Gericht für den veganen Kürbiseintopf gefällt! Wir freuen uns, wenn du es nachkochst und uns eventuell bei deinen Kreationen verlinkst auf Instagram oder Facebook. Viel Spaß beim Nachkochen und bis zum nächsten Mal.

Ich koche einfache vegane Rezepte, die jeder leicht nachkochen kann. Ich habe drei Brüder und zwei von ihnen sind gelernte Köche. Gemeinsam denken wir uns vegane Rezepte aus. Ich hoffe du hast Spaß die Gerichte nachzukochen!

Andere Rezepte, die dich interessieren könnten: