YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nudeln mit Paprikasoße – schnell, einfach und vegan

Das Rezept für die Nudeln mit Paprikasoße habe ich mir gemeinsam mit meinem Bruder ausgedacht. Mein Bruder ist gelernter Koch und gemeinsam denken wir uns einfache und vegane Rezepte aus, die jeder leicht nachkochen kann. Ich koche unglaublich gerne, aber ich stehe nicht gerne lange in der Küche. Ich möchte mich gesund und ausgewogen ernähren, ohne dabei Stunden mit dem Kochen zu verbringen. Diese vegane Paprikasoße ist wirklich einfach nachzukochen und außerdem noch richtig lecker. In dem oben beschriebenen Video zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du dir diese vegane Paprikasoße zubereiten kannst.

Zutaten | Nudeln mit Paprikasoße:

  • 3x Paprika
  • 250 ml vegane Sahne/ vegane Milch
  • 1x Lauchzwiebel
  • 1x Zwiebel
  • 1x Knoblauch

Gewürze:

  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 TL Kräuter de Provence
  • 1 Prise Muskat

Zubereitungszeit | Nudeln mit Paprikasoße:

30 Minuten

Anleitung | Nudeln mit Paprikasoße:

  1. Paprika in Scheiben schneiden und für ca. 15 Minuten in den Ofen bei 200 °C.
  2. Zwiebeln, Knoblauch und Lauch grob klein schneiden.
  3. Nudeln nach Packungsbeilage kochen.
  4. Wenn die Paprika bräunlich wird, kannst du diese aus dem Ofen nehmen.
  5. In einem Topf Öl erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Lauchzwiebel darin anschwitzen, ca. 3-4 Minuten.
  6. Paprika hinzugeben und anschließend mit Paprikapulver, Salz, Kräuter de Provence und Muskat würzen.
  7. 250 ml vegane Sahne/ vegane Milch hinzugeben und pürieren.

Tipps bei der Zubereitung | Nudeln mit Paprikasoße:

  • Pfeffer solltest du so spät wie möglich hinzugeben. Je länger Pfeffer erhitzt wird, desto schärfer wird auch das zubereitete Essen. 
  • Beim Kochen versucht man immer alle Geschmacksrichtungen zu integrieren. Süß, sauer, salzig und umami.
  • Es gibt das Paprikapulver “edelsüß” und “rosenscharf”. Je nachdem, welche Geschmacksrichtung dir eher zusagt, würde ich auch auf dieses Paprikapulver zurückgreifen. Ich verwende gerne das edelsüße Paprikapulver.
  • Wenn du die Paprika in den Ofen gibst, kannst du auch gerne Olivenöl und Salz drüber träufeln, damit die Paprika noch mehr an Geschmack gewinnt.
  • Diese vegane Paprikasoße passt auch hervorragend als Dip für ein Naan Brot. 

Wissenswertes:

Paprika

Die Farbe der Paprika zeigt dir gleichzeitig auch den Reifegrad an. Wusstest du, dass die rote Paprika am längsten reifte? Deshalb weist die rote Paprika auch den höchsten Vitamin C Gehalt auf. Allerdings hält das Vitamin C keine hohe Hitze aus. Wenn du also eine Vitamin C Bombe essen möchtest, dann verzehre die Paprika am Besten roh.

Lauchzwiebel

Lauchzwiebeln werden auch Frühlings- oder Winterzwiebel bezeichnet. Die Haupterntezeit von Lauchzwiebeln ist im Sommer. Wir bekommen Lauch zwar das ganze Jahr über, aber im Winter wird der Lauch aus anderen Ländern importiert. Ich rate dir auch, dass du bei der Zubereitung immer die komplette Lauchzwiebel verwendest, also sowohl den grünen Teil als auch den weißen Teil.

Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke.

Wenn dir das Rezept gefällt, würde ich mich total freuen, wenn du mir bei Facebook, YouTube, Instagram oder Pinterest folgst. Das motiviert mich weiterzumachen und mir weiterhin vegane Gerichte auszudenken. Falls du Anregungen oder Verbesserungsvorschläge hast, dann freue ich mich über eine Nachricht von dir.

Falls ihr euch fragt, warum das Foto anders aussieht, als das fertige Gericht…ich hatte vergessen ein Foto an dem Tag des Drehs aufzunehmen. Also habe ich es einfach nochmal gekocht, allerdings mit Spaghetti. Auch lecker!

Ich koche einfache vegane Rezepte, die jeder leicht nachkochen kann. Ich habe drei Brüder und zwei von ihnen sind gelernte Köche. Gemeinsam denken wir uns vegane Rezepte aus. Ich hoffe du hast Spaß die Gerichte nachzukochen!

Andere Rezepte, die dich interessieren könnten: