YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rhabarberkompott – vegan – 3 Zutaten | 15 Minuten

Rhabarber gibt es bei uns in Deutschland regional zwischen April und Juni. Zu dieser Zeit bietet jeder noch so kleine Supermarkt frischen Rhabarber an. Es gibt unzählig viele Gerichte, was man alles mit Rhabarber machen kann. Der absolute Klassiker ist Rhabarberkompott. Meine Uroma kochte damals schon ganz klassischen Rhabarberkompott ohne viel Schnick Schnack. Sie sagte immer, dass Zucker und Wasser alleine schon reichen um ein schönes Gericht zu zaubern. Dieses Rezept erinnert mich absolut an meine Kindheit und es ist wirklich total einfach nachzumachen. Günstig ist es auch und viel Zeit muss man dafür auch nicht aufwenden. In gerade einmal 10 – 15 Minuten hast du ein leckeres Gericht gezaubert. Du kannst den veganen Rhabarberkompott als Nachtisch oder auch einfach so verzehren.

Zutaten für veganen Rhabarberkompott:

  • 100 g frischen Rhabarber
  • 200 ml Wasser
  • braunen Zucker

Portionen:

3 Portionen

Zubereitungszeit:

10 – 15 Minuten

Zubereitung:

  1. Rhabarber schälen und klein schneiden.
  2. In einem Topf Wasser und braunen Zucker erhitzen, bis alles karamellisiert ist.
  3. Rhabarber hinzugeben und ca. 8 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Tipps bei der Zubereitung von veganem Rhabarberkompott:

  • Je weniger Zucker du nimmst, desto bitterer ist der Geschmack später.
  • Wirklich frischen und roten Rhabarber musst du nicht schälen. Es reicht, wenn du ihn einfach klein schneidest.

Wissenswertes:

  • Rhabarber gehört zum Gemüse.
  • Wenn der Rhabarber leicht zu biegen ist, ist er nicht mehr frisch. Er muss schön knackig sein.
  • Rhabarber wächst am Boden.
  • Es gibt über 20 verschiedene Rhabarbersorten.
  • Rhabarber ist reich an Ballaststoffen und daher gut für die Verdauung.
  • Wenn du Rhabarber zu dir nimmst, solltest du danach deine Zähne mindestens eine halbe Stunde nicht putzen. Die enthaltene Oxalsäure würde die Zähne enorm angreifen.
  • Rhabarber hat zwar eine hohe Menge an Kalzium, allerdings nimmt unser Körper, aufgrund der enthaltenen Oxalsäure, dieses nicht gut vom Rhabarber auf.
  • Er enthält zusätzlich nennenswerte Mengen an Kalium, B-Vitamine und Antioxidantien.
  • Rhabarber kann man ideal auch im eigenen Garten anbauen und ist sehr pflegeleicht. Er benötigt allerdings viel Sonne.
  • Grüner Rhabarber schmeckt eher säuerlich. Je intensiver die rote Farbe des Rhabarbers ist, desto weniger bitter schmeckt er.

Wie du siehst, ist es richtig einfach veganen Rhabarberkompott selber zu kochen. Ich hoffe dir gefällt das Rezept. Falls du fragen oder Anmerkungen hast, kannst du mir gerne bei Facebook oder Instagram schreiben. Ich würde mich freuen, wenn du mich bei deinen Kreationen verlinkst! Viel Spaß beim Nachkochen und bis zum nächsten Mal.

Ich koche einfache vegane Rezepte, die jeder leicht nachkochen kann. Ich habe drei Brüder und zwei von ihnen sind gelernte Köche. Gemeinsam denken wir uns vegane Rezepte aus. Ich hoffe du hast Spaß die Gerichte nachzukochen!

Andere Rezepte, die dich interessieren könnten: