YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vegane Gemüsepfanne mit Tofu in 30 Minuten

Ich frage mich oft: “Was kann ich heute schönes kochen?”. Meistens kocht man eh immer das gleiche, aber ich versuche 1x wöchentlich etwas neues zu probieren, damit immer wieder Abwechslung auf meinen Speiseplan und in meine Küche kommt. Dieses Mal haben mein Bruder (gelernter Koch) und ich uns überlegt, dass wir dir ein Rezept zeigen, wie man sich eine vegane Gemüsepfanne zubereiten kann. 

Das Tolle an diesem Rezept ist, dass du dir das Gemüse aussuchen kannst, das du für diese vegane Gemüsepfanne verwenden möchtest. Oft ist es ja doch so, dass jeder andere Vorlieben hat. Du musst für dieses Gericht auch nicht lange in der Küche stehen. In gerade einmal 30 Minuten kannst du dir ein leckeres und veganes Gericht zaubern. Zu diesem Rezept passt auch sehr gut ein veganes Naanbrot, das du dir auch in nur 10 Minuten zubereiten kannst.

Zutaten | Vegane Gemüsepfanne:

  • 1x Zwiebel
  • 2x Knoblauch
  • 500 ml pflanzliche Milch
  • 200 gr Tofu
  • 1x Paprika
  • 1x Zucchino
  • 1x Dose Mais
  • 3 EL Mandelmuß
  • 2 EL Sojasoße
  • Salz, Pfeffer, Currypulver
  • ½ Zitrone

Zubereitungszeit:

30 Minuten

Portionen:

4 Portionen

Anleitung | Vegane Gemüsepfanne:

  1. Den Tofu in ein Handtuch legen und das Wasser herauspressen.
  2. Tofu, Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Zucchino klein schneiden.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen, ca. drei Minuten.
  4. Tofu hinzugeben und sehr gut mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen, weitere zwei Minuten anbraten und anschließend 2 EL Sojasoße hinzugeben.
  5. Paprika, Zucchino und Mais hinzugeben und weitere drei bis vier Minuten anbraten.
  6. Anschließend mit 500 ml pflanzlicher Milch ablöschen.
  7. 15 Minuten bei mittlerer Stufe köcheln lassen.
  8. 3 EL Mandelmuß hinzugeben und umrühren.
  9. ½ Zitrone hinzugeben, ggf. nachwürzen und genießen! Entweder mit Reis oder einfach so.

Tipps bei der Zubereitung | Vegane Gemüsepfanne:

  • Versuche den Tofu in der Pfanne gut zu würzen, damit der Tofu richtig Geschmack bekommt. Wenn du den Tofu nicht genug würzt, dann hat er leider nur sehr wenig Geschmack.
  • Zucchini wird schnell matschig, wenn du es zu lange erhitzt. Ich empfehle dir, dass du das Gemüse nicht länger als fünf Minuten in der Pfanne anbrätst. Lösche es dann schnell mit der pflanzlichen Milch ab.
  • Für diese vegane Gemüsepfanne kannst du auch einfach anderes Gemüse verwenden. Was hältst du von Auberginen, Brokkoli oder einfach Kartoffeln? Das Tolle an diesem Rezept ist, dass du das Gemüse wählen kannst, das du gerne haben möchtest.

Wissenswertes:

  • Was ist Tofu eigentlich? Bei Tofu handelt es sich um ein Sojaprodukt. Es enthält viele Proteine (Eiweiße) und ist daher in der veganen Ernährung sehr beliebt, da es eine tolle pflanzliche Alternative ist, um Proteine aufzunehmen. Was die Vor- und Nachteile einer veganen Ernährung sein können, kannst du hier lesen.
  • Wusstest du, dass die rote Paprika einen höheren Vitamin C-Gehalt hat als die grüne oder die gelbe Paprika? Das liegt daran, dass die rote Paprika am längsten reifte und sich so der Vitamin C-Gehalt am stärksten entfalten konnte. Allerdings verliert die Paprika bei diesem Gericht sehr viel Vitamin C, da Vitamin C keine hohe Hitze aushält und sehr empfindlich ist. Andere Vitamine wie beispielsweise Vitamin E sind relativ hitzebeständig.
  • Wenn du das Gericht ohne Tofu zubereiten solltest, dann wirst du kein langes Sättigungsgefühl haben und wahrscheinlich nach 1-2 Stunden wieder Hunger haben.

Hast du Lust diese vegane Gemüsepfanne mal nachzukochen? Wir würden uns total freuen, wenn du uns dabei verlinkst. Folge uns doch gerne bei Instagram, Facebook, YouTube oder Pinterest. Wir freuen uns, wenn wir dich etwas inspirieren konnten! Viel Spaß beim Kochen und hoffentlich bis zum nächsten Mal.

Ich koche einfache vegane Rezepte, die jeder leicht nachkochen kann. Ich habe drei Brüder und zwei von ihnen sind gelernte Köche. Gemeinsam denken wir uns vegane Rezepte aus. Ich hoffe du hast Spaß die Gerichte nachzukochen!

Andere Rezepte, die dich interessieren könnten: