YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vegane Gemüsesuppe – Einfach, schnell und lecker

Diese vegane Gemüsesuppe ist wirklich total einfach nachzukochen und man benötigt auch keine extravaganten Zutaten dafür. Manche Gerichte sehen wirklich so superlecker und toll aus…und wenn ich dann die lange Zutatenliste sehe, habe ich oft gar keine Lust mehr das Gericht zu kochen. Ich bin der Meinung, dass man auch mit einer kurzen Zutatenliste leckere vegane Rezepte kochen kann. 

Normalerweise denke ich mir gemeinsam mit meinem Bruder neue vegane Gerichte aus. Dieses Mal habe ich meinen sehr guten Freund Philipp dabei, der auch total gerne kocht. Er probiert sich gerne aus und hat vor kurzem diese vegane Gemüsesuppe gekocht, die ich probieren durfte. Ich fand die Suppe so lecker, dass ich ihn fragte, ob er nicht Lust hätte, das Rezept hier zu teilen. Und Tada! Hier ist sie. Viel Spaß dabei!

Zutaten | Vegane Gemüsesuppe:

  • 3x Kartoffeln
  • 2x Möhren
  • 1x Zwiebel
  • 2x Knoblauch
  • 1x Chilischote
  • 150 Gramm rote Linsen
  • 150 ml Kokosmilch
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • Currypulver, Kreuzkümmel, Kräuter de Provence, Salz, Paprikapulver, Knoblauchpulver

Portionen:

4 Portionen

Zubereitungszeit | Vegane Gemüsesuppe:

40 Minuten

Anleitung | Vegane Gemüsesuppe:

  1. Kartoffeln und Möhren schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Chilischote grob klein schneiden.
  2. In einem Topf Zwiebeln, Knoblauch und Chillischote etwa 3 Minuten anschwitzen. 
  3. Anschließend Kartoffeln, Möhren und rote Linsen hinzugeben und weitere 5 Minuten anschwitzen.
  4. Ungefähr 700 ml Gemüsebrühe hinzugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen bis die Möhren und die Kartoffeln weich sind.
  5. 1 Dose stückige Tomaten hinzugeben und pürieren.
  6. Kokosmilch hinzufügen, würzen und abschmecken.
  7. Je nach Bedarf etwas mehr Wasser oder Kokosmilch hinzufügen

Tipps bei der Zubereitung | Vegane Gemüsesuppe:

  • Du kannst sehr gerne auch andere Gewürze verwenden. Beim Würzen gibt es kein Richtig oder Falsch. Geschmäcker sind total verschieden und wenn du noch andere Ideen hast, dann probiere es einfach aus. Wie wäre es mit Knoblauchpulver, Kurkuma oder Paprikapulver?
  • Falls du keine Möhren zur Hand hast, dann lass diese einfach weg. Natürlich schmeckt die Suppe dann etwas anders, aber beim Kochen kannst du dich frei entfalten und auch mal Dinge einfach weglassen.
  • Um der veganen Gemüsesuppe noch ein bisschen Säure zu geben, kannst du gerne den Saft einer ½ Zitrone hinzufügen.
  • Verwende erst einmal nur so viel Flüssigkeit, dass Möhren und Kartoffeln mit Wasser bedeckt sind. Anschließend kannst du immer noch mehr Wasser hinzufügen, wenn du möchtest.

Wissenswertes:

  • Kokosmilch ist eine tolle Alternative, wenn man sich vegan ernähren möchte und dient sozusagen als Sahne-Ersatz.
  • Falls du Bio-Möhren hast, kannst du die Schale auch gerne dran lassen. Wir schälen nämlich Gemüse meistens nur aus einem Grund…wegen der eventuellen Pestizidrückstände. Hier kannst du mehr über dieses Thema lesen. Wusstest du zum Beispiel, dass Bananen, die das Bio-Gütesiegel nicht tragen, auch nicht vegan sind?
  • Bei den Kartoffeln allerdings rate ich dir, dass du diese immer schälst. Die Schale lässt sich später nicht sehr leicht pürieren und es bleiben Rückstände der Schale in der Suppe.
  • Wenn du die Suppe auf mittlerer Stufe länger köchelst, dann bleiben mehr Nährstoffe erhalten, als wenn du die Suppe auf hoher Stufe köchelst. Natürlich ist die Suppe dann schneller fertig, allerdings sind dann auch weniger Nährstoffe vorhanden.

Wir hoffen, dass dir das Rezept für diese vegane Gemüsesuppe gefällt und freuen uns, wenn du uns unterstützt. Folge uns gerne bei Instagram, Facebook, YouTube oder Pinterest. Wir freuen uns immer riesig über Feedback, dadurch bleiben wir total motiviert und wollen weitermachen. 

P.s. Danke Philipp, dass du mich und dieses Projekt so unterstützt. Du gibst dir beim Kochen immer so viel Mühe und steckst so viel Liebe rein. Außerdem richtest du die Gerichte so schön an, man erkennt absolut, bei welchen Fotos du dein Händchen dabei hattest. Danke Danke Danke. Kussi Kussi

Ich koche einfache vegane Rezepte, die jeder leicht nachkochen kann. Ich habe drei Brüder und zwei von ihnen sind gelernte Köche. Gemeinsam denken wir uns vegane Rezepte aus. Ich hoffe du hast Spaß die Gerichte nachzukochen!

Andere Rezepte, die dich interessieren könnten: