YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vegane Kürbissuppe ohne Kokosmilch

Im September fängt die Kürbiszeit an. Man bekommt in jedem Supermarkt verschiedene Kürbissorten, die aus der Region stammen. Das ist super, denn so hat der Kürbis keinen weiten Transportweg und das ist besser für die Umwelt. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du ganz einfach eine vegane Kürbissuppe ohne Kokosmilch kochen kannst, die zudem auch noch vegan ist! Mein Bruder (gelernter Koch) und ich (Hobbyköchin) möchten dir zeigen, dass es auch sehr einfache Rezepte gibt und man zudem keine extravaganten Zutaten benötigt. Die Suppe eignet sich sehr gut zum Einfrieren und ist deshalb ideal um für die Woche vorzukochen.

Zutaten | vegane Kürbissuppe ohne Kokosmilch:

  • 1x Hokkaido Kürbis (ca. 600g)
  • 3x große Kartoffeln
  • 3x Möhren
  • 3x Zwiebeln
  • 3x Knoblauch
  • 4 EL Gemüsebrühe 
  • 2 L Wasser
  • Ingwer, Orange, Salz, Pfeffer, Muskat, Zitrone

Portionen:

bis zu 8 Portionen

Zubereitungszeit:

45  Minuten

Anleitung für die vegane Kürbissuppe ohne Kokosmilch:

  1. Kürbis, Kartoffeln, Möhren,  Zwiebeln und Knoblauch grob klein schneiden und ca. 5 Minuten anbraten.
  2. Gemüsebrühe und Wasser hinzugeben und kurz aufkochen lassen.
  3. Auf mittlere Stufe runter stellen und ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Anschließend mit Ingwer, Orange, Salz, Pfeffer Zitrone und Muskat würzen.
  5. Pürieren und genießen.

Tipps bei der Zubereitung | vegane Kürbissuppe ohne Kokosmilch:

  • Gib Ingwer und Orange erst zum Schluss hinzu. So bleiben wichtige Nährstoffe erhalten.
  • Wenn du einen Bio-Kürbis hast, kannst du Schale gerne verwenden. Das geht sogar schneller, denn das Schälen des Kürbisses dauert meiner Meinung nach am längsten.
  • Je kleiner du Kürbis und Kartoffeln schneidest, desto schneller ist die Suppe fertig.
  • Verwende soviel Flüssigkeit, dass alles im Topf bedeckt ist, aber nicht mehr. Du kannst dann nach dem Pürieren entscheiden, ob du noch mehr Flüssigkeit hinzugeben möchtest. 
  • Was sehr gut zu dieser veganen Kürbissuppe passt, sind die veganen Naanbrote, die man sogar in nur 10 Minuten zubereiten kann! Während die Suppe vor sich hin köchelt, kann man diese zubereiten.

Anleitung für die Rucola Chips:

  • Rapsöl, Sonnenblumenöl oder Frittieröl in einem kleinen Topf heiß werden lassen.
  • Rucola hinzugeben und etwa 1-2 Minuten frittieren.
  • Auf einem Küchenpapier abkühlen lassen und zur veganen Kürbissuppe mit Kartoffeln genießen. Passt sehr gut zusammen.

Wissenswertes:

  • Bei einer optimalen Lagerung bleiben Kürbisse mehreren Monate haltbar.
  • Die Kürbiskerne sind sehr gesund. Sie enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, die überlebensnotwendig sind. (Kürbiskerne vom Fruchtfleisch entfernen, trocknen lassen und anschließend 10-15 Minuten in den Backofen legen bei 150° C – oder in der Pfanne anrösten)
  • Der Kürbis ist zwar das ganze Jahr über erhältlich, aber aus Deutschland nur zwischen September – November
  • Es gibt ca. 800 verschiedene Kürbissorten, allerdings sind nicht alle essbar. 
  • Einen reifen Kürbis erkennst du an dem hohlem Geräusch, wenn du rauf klopfst.

Gefällt dir das Rezept für die vegane Kürbissuppe? Ich würde mich freuen, wenn du mir auf Instagram oder Facebook folgst und mich bei deinen Kreationen verlinkst. Oder schreib mir doch einen Kommentar unter meinem YouTube-Video, so hilfst du mir, dass noch weitere auf diese Webseite aufmerksam werden. Viel Spaß beim Nachkochen!

Ich koche einfache vegane Rezepte, die jeder leicht nachkochen kann. Ich habe drei Brüder und zwei von ihnen sind gelernte Köche. Gemeinsam denken wir uns vegane Rezepte aus. Ich hoffe du hast Spaß die Gerichte nachzukochen!

Andere Rezepte, die dich interessieren könnten: