YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veganer Brownie in 30 Minuten – einfach und schnell

Diesen veganen Brownie kannst du dir in 30 Minuten zubereiten. Das Rezept dafür ist von meinem sehr guten Freund Philipp. Er backt total gerne und zaubert immer total leckere Gerichte. Er hat auch ein totales Händchen dafür, die Gerichte anzurichten. Man erkennt an dem Foto, dass die Idee nicht von mir kam…ich übe mich noch darin 😀

Dieses Rezept ist wirklich total einfach nachzumachen und man schmeckt wirklich nicht heraus, dass er vegan ist. Ich habe diesen Brownie auch für meine Familie gebacken und erst im Nachhinein erzählt, dass dort weder Milch noch Eier noch sonstige tierische Produkte enthalten sind. Sie waren total überrascht und hätten es niemals erwartet, weil dieser Brownie für sie wie alle anderen auch schmeckte…natürlich noch besser wohlgemerkt! :’D

Zutaten | Veganer Brownie:

  • 200 Gramm Mehl
  • 175 ml Ahornsirup
  • 2 TL Backpulver
  • 3-4 EL Kakaopulver
  • 200 ml vegane Milch
  • 100 ml Öl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • Schokochips, optional
  • Nüsse, optional

Zubereitungszeit:

30 Minuten

Portionen

4 Portionen

Anleitung | Veganer Brownie:

Alles zusammen mixen und in eine Form geben. 20 Minuten bei 200 °C in den Backofen und genießen!

Tipps bei der Zubereitung | Veganer Brownie:

  • Verwende gerne Nüsse deiner Wahl, Cashewnüsse, Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln, das ist ganz dir überlassen.
  • Ich persönlich empfehle dir Walnussöl zu verwenden, aber natürlich kannst du auch ganz normales Rapsöl oder Sonnenblumenöl verwenden.
  • Wenn du dir nicht sicher bist, ob der Brownie schon fertig ist, dann stich mit einem Holzstab oder Zahnstocher rein und schau, ob Teig daran kleben bleibt. Falls ja, dann muss der vegane Brownie noch im Ofen bleiben. Falls nicht, dann weißt du, dass der Brownie fertig ist.
  • Keinen Ahornsirup parat? Dann nimm einfach ganz normalen Zucker.

Wissenswertes:

  • Nüsse enthalten sehr viele Fette, allerdings handelt es sich dabei um gesunde Fette, die für uns überlebensnotwendig sind. Nüsse sind absolut gesund und wir sollten täglich eine Handvoll davon essen.
  • Ahornsirup enthält zwar eine Menge Zucker, allerdings enthält Ahornsirup auch Nährstoffe wie Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen.
  • Die Qualität des Ahornsirups kann man daran erkennen, welche Farbe er hat. Je heller der Ahornsirup ist, umso hochwertiger ist er.
  • Reines Kakaopulver enthält Dopamin und dieser Stoff wirkt sich positiv auf unsere Stimmung aus! Also immer her mit dem Kakaopulver.

Wenn dir das Rezept für den veganen Brownie gefällt, dann würde ich mich riesig freuen, wenn du mir auf Instagram, Facebook, Pinterest oder YouTube folgst. Das motiviert mich total weiter zu machen und weitere vegane Rezepte gemeinsam mit meinem Bruder (gelernter Koch) oder Philipp zu kreieren. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und hoffe, dass wir dich ein wenig inspirieren konnten.

Ich koche einfache vegane Rezepte, die jeder leicht nachkochen kann. Ich habe drei Brüder und zwei von ihnen sind gelernte Köche. Gemeinsam denken wir uns vegane Rezepte aus. Ich hoffe du hast Spaß die Gerichte nachzukochen!

Andere Rezepte, die dich interessieren könnten: