YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veganes Curry Rezept

Ich freue mich, dass du dich für dieses Rezept interessierst! In gerade einmal 30 Minuten kannst du dir dieses vegane Curry Rezept zubereiten. Ich bin kein Profikoch und sage dir, dass dieses Gericht wirklich einfach nachzukochen ist. Mir gefallen Gerichte, für die ich nicht zu lange in der Küche stehen muss. Ich koche gerne mit nicht allzu vielen Zutaten, da mich das oft abschreckt. Deshalb passt dieses Gericht sehr gut zu meinen Grundsätzen beim Kochen. Wenig Zutaten, wenig Zeit! Trotzdem schmeckt es sehr lecker und ist schnell und einfach zubereitet.

Dieses vegane Curry Rezept ist

  • milchfrei
  • schnell und einfach nachgekocht
  • sättigend
  • gesund
  • mit Tofu
  • ein Mittag- oder Abendessen
  • pflanzlich
  • würzig
  • eine gute Proteinquelle

Zutaten | Veganes Curry Rezept:

  • 1x Zwiebel
  • 2x Knoblauch
  • 200 g Tofu
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Dose stückige Tomaten (400 g)

Gewürze:

  • Salz
  • Pfeffer
  • Currypulver
  • Ingwerpulver
  • Kreuzkümmel
  • Chiliflocken

Zubereitungszeit:

30 Minuten

Portionen:

3 Portionen

Anleitung | Veganes Curry Rezept:

  1. Reis kochen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, den Tofu, Currypulver und Kreuzkümmel kross darin anbraten, ca. 5 Minuten. Anschließend den Tofu auf einem Teller beiseite legen.
  3. Zwiebeln und Knoblauch grob schneiden und in der gleichen Pfanne anschwitzen.
  4. Stückige Tomaten hinzugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  5. 200 ml Kokosmilch hinzugeben, würzen und mixen.
  6. Den Tofu hinzugeben und zusammen mit dem Reis genießen.

Tipps bei der Zubereitung:

  • Wie wäre es, wenn du noch andere Gewürze für dieses Gericht probierst? Was hältst du beispielsweise von Kurkuma oder Knoblauchpulver? Beim Würzen kannst du dich gerne ausprobieren. Falls du einige Gewürze nicht haben solltest, ist das auch kein Problem. Tausche einige Gewürze einfach aus, so kannst du dir trotzdem ein leckeres Gericht zubereiten.
  • Falls du keinen Stabmixer haben solltest, kannst du das vegane Curry Rezept auch so verzehren. Dann rate ich dir allerdings, dass du die Zwiebel und den Knoblauch etwas kleiner schneidest.
  • Hast du noch eine Zitrone zu Hause? Träufel es einfach zum Schluss über dein Gericht.
  • Meistens enthält Kokosmilch 400 ml. Was kannst du denn mit dem Rest machen? Du kannst die andere Hälfte gerne für ein veganes Spinatcurry oder ein Blumenkohlcurry verwenden. So beugst du Lebensmittelverschwendung vor, da du all deine Zutaten verwendest.

Wissenswertes:

  • Tofu ist eine tolle Proteinquelle (hoher Eiweißgehalt) für Veganer. Es enthält kaum Fett und sollte öfter auf jedem Speiseplan stehen.
  • Hast du eine total unangenehme Knoblauchfahne? Ein Stück Ingwer hilft dagegen. Einfach ein kleines Stück essen und die Knoblauchfahne ist weg. Ingwer ist zwar sehr scharf, aber immerhin hat man anschließend keinen unangenehmen Atem mehr! 😀
  • Ingwer soll eine wirkungsvolle Heilpflanze sein, der man viele gesundheitsfördernde Wirkungen nachsagt wie beispielsweise der Minderung von Übelkeit oder Schwindel. Sie soll die Verdauung anregen und eine absolute Hilfe bei einer Erkältung sein.

Fall dir dieses Rezept gefällt, dann freue ich mich total, wenn du mir auf Facebook, Instagram, YouTube oder Pinterest folgst oder mir einen Kommentar hinterlässt. Dadurch motivierst du mich total weiterzumachen und mir weitere Rezepte auszudenken. Denk immer daran: Es gibt kein falsches Kochen, es gibt einfach nur verschiedene Geschmäcker. Ich bin der absoluten Überzeugung, dass jeder kochen kann. Ich kann auch total verstehen, wenn man nicht ewig in der Küche stehen will, deshalb denke ich mir gemeinsam mit meinem Bruder oft Rezepte aus, die wirklich schnell nachzukochen sind. Ich freue mich, wenn du das nächste Mal wieder dabei bist! Viel Spaß beim Kochen.

Ich koche einfache vegane Rezepte, die jeder leicht nachkochen kann. Ich habe drei Brüder und zwei von ihnen sind gelernte Köche. Gemeinsam denken wir uns vegane Rezepte aus. Ich hoffe du hast Spaß die Gerichte nachzukochen!

Andere Rezepte, die dich interessieren könnten: