YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veganes Linsencurry | schnell | einfach | lecker

Zutaten | veganes Linsencurry:

  • 300 g Süßkartoffeln (ca. eine große Süßkartoffel)
  • 100 g rote Linsen
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose gehackte Tomaten (alternativ auch einfach frische Tomaten nehmen)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Currypulver
  • Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer
  • Saft einer halben Zitrone

Portionen:

  • 4 Portionen

Zubereitungszeit:

  • ca. 30 Minuten

Anleitung | veganes Linsencurry:

  1. Süßkartoffeln in Würfel schneiden, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauchzehe in einer Pfanne mit Öl anbraten, anschließend mit Curry und Kurkuma würzen. 
  3. Wenn die Zwiebeln glasig werden, rote Linsen und Süßkartoffeln hinzugeben und anbraten.
  4. Gemüsebrühe, Tomaten und Kokosmilch hinzugeben, kurz aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten köcheln lassen.
  5. Anschließend die Kichererbsen hinzugeben und nochmal ziehen lassen für ca. 5 Minuten, mit Salz, Pfeffer und Zitrone würzen.

Tipps für die Zubereitung | veganes Linsencurry:

Linsen quellen auf das Doppelte an, wenn sie gekocht werden. Du kannst das vegane Linsencurry auch mit anderen Linsensorten probieren. Die Grammzahlen der jeweiligen Zutaten ist etwas variabel. Wenn du beispielsweise 200g Kichererbsen hast, ist das auch kein Problem. Du kannst das Gericht ganz einfach einfrieren und jederzeit wieder auftauen. Das Gericht ist ideal um für die Woche vorzukochen!

Wissenswertes:

Wusstest du, dass Linsen so viel Eiweiß enthalten wie keine andere Hülsenfrucht? Deshalb sind Linsen so beliebt bei Vegetariern und Veganern. Sie sind reich an Ballaststoffen und Kohlenhydraten, das bedeutet also man bleibt länger satt. Das Hungergefühl tritt erst spät wieder ein.

Es gibt viele verschiedene Arten von Linsen wie schwarze Linsen oder grüne Linsen. Bei roten Linsen ist zu beachten, dass die Garzeit sehr gering ist. Nach etwa 10 Minuten sind die roten Linsen fertig. Kocht man sie länger, werden sie breiig, was aber nicht den Geschmack verfälscht.

Zu dem veganen Linsencurry kannst du Reis kochen, selbstgemachtes Naanbrot backen oder es einfach so verzehren.

Ich koche einfache vegane Rezepte, die jeder leicht nachkochen kann. Ich habe drei Brüder und zwei von ihnen sind gelernte Köche. Gemeinsam denken wir uns vegane Rezepte aus. Ich hoffe du hast Spaß die Gerichte nachzukochen!

Andere Rezepte, die dich interessieren könnten: