YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veganer CousCous-Salat – 10-Minuten-Rezept

Wusstest du, dass CousCous in Nordafrika zu den Grundnahrungsmitteln gehört? Was bei uns in Deutschland also die Kartoffeln sind, ist in Afrika der CousCous. CousCous ist ein Getreideprodukt, welches aus Hartweizengrieß, Hirse, Gerste oder Dinkel hergestellt wird. Veganer CousCous-Salat enthält wenig Fett, dafür aber viele Kalorien und Ballaststoffe, was zu einem langen Sättigungsgefühl führt. Außerdem ist er ein hoher Eiweißlieferant, also auch sehr beliebt bei Sportlern. Da CousCous ein Getreideprodukt ist, enthält es auch Gluten. CousCous aus Hirse ist glutenfrei und enthält mehr Ballaststoffe als die anderen CousCous-Sorten und unglaublich viel Eisen. In gerade einmal 10 Minuten kannst du dir einen gesunden und leckeren veganen CousCous-Salat zubereiten.

Zutaten | veganer CousCous-Salat:

  • 1 Tasse CousCous
  • 1 Tasse Wasser
  • 2 Tomaten
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Knoblauch
  • 2 El Olivenöl
  • Zum Würzen: Salz, Pfeffer, Petersilie, halbe Zitrone, Agavendicksaft

Portionen:

zwei Portionen

Zubereitungszeit:

10 Minuten

Anleitung | veganer CousCous-Salat:

  1. CousCous mit Wasser und Salz ca. 5 Minuten kochen.
  2. Tomaten, Lauchzwiebel, Petersilie und Knoblauch klein schneiden.
  3. CousCous mit dem Gemüse vermengen und Olivenöl sowie Agavendicksaft mitzugeben.
  4. Würzen und zum Schluss Zitrone rüberträufeln.

Tipps für die Zubereitung | veganer CousCous-Salat:

  • Wenn du die Tomaten vorher blanchierst, bekommt der CousCous eine rötliche Farbe und die Tomaten sind etwas weicher von der Konsistenz. (Blanchieren: Tomaten kurz, ca. 1 Minute, in kochendes Wasser geben und die Schale runterschälen.)
  • Statt Olivenöl kannst du auch andere Öle verwenden wie beispielsweise Leinöl, Kürbiskernöl oder Walnussöl. 
  • Verwende am Besten Bio-Gemüse, so verzichtest du auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel. Hier erfährst du, warum wir überhaupt unser Obst und Gemüse schälen.
  • Versuche beim CousCous auch darauf zu achten, dass du Bio-CousCous kaufst. Auch hier vermeidest du chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel.
  • Gib Nüsse oder Hülsenfrüchte in den veganen CousCous-Salat hinzu, um eine optimale Versorgung der Nährstoffe zu gewährleisten.
  • Paprika, Gurke oder Minze passt auch sehr gut zu dem veganen CousCous-Salat.

Wissenswertes:

  • Bulgur und CousCous ähneln sich sehr. CousCous ist etwas milder im Geschmack. Bulgur schmeckt eher kräftig nussig.
  • CousCous enthält zwar viele Kalorien, dafür aber sehr wenig Fett.
  • Da CousCous sehr viel Eiweiß enthält (auf 100 g CousCous, 8 g Eiweiß) ist er sehr beliebt bei Sportlern. Dinkel CousCous enthält auf 100 g sogar bis zu 11 g Eiweiß.

Der vegane CousCous-Salat eignet sich ideal um für die Woche vorzukochen. Du kannst den Salat ganz einfach mit ins Büro oder in die Uni nehmen. Ich bin der Meinung man kann auch gesund, lecker und vegan kochen ohne stundenlang in der Küche zu stehen. Durch den Alltagsstress fehlt einem einfach oft die Zeit dafür. Gemeinsam mit meinem Bruder (gelernter Koch) denken wir uns einfache und vegane Rezepte aus, für die man nicht lange in der Küche stehen muss. Gefällt dir das Rezept für den veganen CousCous-Salat? Ich würde mich freuen, wenn du mir auf Instagram oder Facebook folgst und mich bei deinen Kreationen verlinkst. Hast du Verbesserungsvorschläge oder Anmerkungen? Schreibe mir gerne eine Nachricht, ich freue mich über jeden Kommentar.

Ich koche einfache vegane Rezepte, die jeder leicht nachkochen kann. Ich habe drei Brüder und zwei von ihnen sind gelernte Köche. Gemeinsam denken wir uns vegane Rezepte aus. Ich hoffe du hast Spaß die Gerichte nachzukochen!

Andere Rezepte, die dich interessieren könnten: